Chemikalien & Materialien-Datenbank
E163
Benutzerordnung

Version 060920

Kursiv geschriebener Text betrifft Laboranten!

Chemikalienbestellung

Chemikalien werden online über das System bestellt.
Die Information über die Bestellung werden weitergeleitet an:

Bereich MC: an Fr. Hisch per Bondrucker
an Fr. Hisch per email
Bereich OC: an Fr. Jorde per Bondrucker
an den allgemeinen Ordner per email

Beim Bestellvorgang ist zu beachten, ob das Chemikal überhaupt im Lager vorrätig ist. Ist die Information über den Standardlagerort mit einem Icon versehen, so bedeutet das, dass zumindest ein Gebinde nicht am Standardlagerort ist, sondern verliehen ist. Nur wenn es zumindest ein Gebinde gibt, welches im allgemeinem Lager vorhanden ist, kann diese Chemikalie auch tentral bestellt werden!

Chemikalien, welches sich auf den Arbeitsbereichen befinden, werden durch die Laboranten nicht geliefert! Diese Chemikalien können jedoch persönlich nach Rücksprache mit dem Forschungsgruppenleiter bzw. Mitarbeiter der Forschungsgruppe entnommen werden. Zur Verrechnung muss anschliessend die Chemikalie normal bestellt werden, allerdings ist als Anmerkung hinzuzufügen: "PERSÖNLICH ENTNOMMEN".

Entlehnen von Gebinden

Gebinde, welche zur Gänze auf den Arbeitsplatz gestellt werden sollen, sind aussschliesslich online zu bestellen!

In der Detailanzeige des Chemikals wird dazu auf die 6-stellige Barcodenummer des Gebindes geklickt und das Gebinde in den Warenkorb gelegt.

Aus verfahrenstechnischen Gründen kann es sein, dass bei Vorhandensein mehrerer Gebinde zu einer Chemikalie auch ein alternatives Gebinde ausgeliefert wird. Wird ein volles Gebinde gewünscht, so ist deshalb beim Bestellvorgang im Feld Anmerkung der Text „volles Gebinde“ anzugeben.

Die maximale Entlehnzeit beträgt 3 Monate! Wird diese Zeit (unbegründet) überschritten, so wird das Gebinde automatisch entinventarisiert. Es kann somit in Folge nicht mehr Zurückgegeben werden, wodurch der Preis für das volle Gebinde der Forschungsgruppe angelastet wird.

Folgende Chemikalien können aus Qualitätsgründen NICHT entliehen werden: absolute Lösungsmittel, deuterierte Lösungsmittel, "laborübliche" Chemikalien wie Natriumsulfat, gängige Säuren, Natriumhydroxid,...

Ohne Onlineauftrag und anschliessender Verrechnung darf kein Gebinde aus dem allgemeinen Lager entnommen werden!

Bei der Ausgabe einer Chemikalie im Gebinde ist vom Laboranten die geschätzte Inhaltsmenge (in g, sofern in der Datenbank der Chemikalie eine Dichte zugeordnet ist auch in ml) sowie das Bruttogewicht des Gebindes (in g) zu vermerken.
Im Falle einer Ersatzlieferung vermerkt der durchführende Laborant zusätzlich die tatsächlich ausgelieferte Barcodenummer am Bestellschein.
Die Verrechnung wird von Fr. Jorde durchgeführt.

Gebindemigration

Dies ist der Fall, wenn ein Gebinde innerhalb einer Forschungsgruppe wandert und somit an eine andere Person übergeben wird.

Dazu wird das entsprechende Gebinde wie üblich online eingereicht. Im Feld Anmerkung sind der Vermerk „GENOMMEN“ und die benötigten Daten (Bruttogewicht, Inhaltsmenge) einzugeben, also zB in der Form:

GENOMMEN Brutto 35,3g Inhalt 12.5g

Das Gebinde wird normal wie bei einer Entlehnung (Bereich MC: Fr. Hisch, Bereich OC: Fr. Jorde) verrechnet, da es innerhalb der Forschungsgruppe passiert, kommt es zu einem Nullsummenspiel.

Gebinderückgabe

Gebinde sind ehebaldigst zu retournieren, um sie der Allgemeinheit wieder leichter zugänglich zu machen!

Gebinde, welche wieder im Zentrallager verfügbar gemacht werden sollen, müssen online zur Rückgabe angemeldet werden. Dazu wird im Warenkorb die Liste der derzeit entliehenen Chemikalien aufgerufen, und das entsprechende Gebinde durch Click auf "RÜCKGABE" ausgewählt. Im folgende Fenster muss das Bruttogewicht des Gebindes (=Gesamtgewicht von Gebinde, Verschluss und Inhalt) anzugeben.

Anschliessend wird das Gebinde auf den Einreichwagen abgestellt.

Chemikalien, welche zurückgenommen werden sollen

Im Normalfalle bleiben die Gebinde im Besitz der letzten Person bzw. Forschungsgruppe. D.h. wenn eine allgemeine Chemikalie von einem Mitarbeiter der Forschungsgruppe xy entlehnt wird, geht dieses Gebinde in deren Besitz über und bleibt auch bei der Gebinderückgabe in deren Besitz. In den allgemeines Besitz zurückgenommen werden folgende Ausnahmen: Gase in Bomben, an der Luft zersetzende Produkte oder ähnliche Chemikalien, welche für maximal 3 Monate entlehnt wurden.

Gebinde entinventarisieren

Gebinde, welche geleert wurden, sind ehebaldigst zu entinventarisieren. Eine rasche Entinventarisierung ist wünschenswert, um die Online-Datenbank aktuell zu halten.

Zu diesem Zwecke wird das Gebinde in den dafür vorgesehenen Bereichen (Bereich MC: 2. Stock Einreichplatz, Bereich OC: in jedem Stock neben dem Einreichwagen) abgestellt, nachdem es (aus Sicherheitsgründen) mit einem gelben Aufkleber (diese befinden sich bei den Rückgabeplätzen) versehen wurde.

Wird die Entinventarisierung vergessen, so bleibt die Chemikalie offiziell im Besitz des Mitarbeiters und somit auch in seinem Verantwortungsbereich!

Aus Sicherheitsgründen darf in ein Gebinde, welches noch ein Barcodeetikett aufgeklebt hat, keinesfalls eine andere Chemikalie eingefüllt werden!

Leere Gebinde, welche entinventarisiert wurden, werden zur freien Entnahme im 4. Stock bzw. im EG, 1. Abzug Binderlabor abgestellt.

Nach dem Entinventarisieren des Gebindes MUSS das Barcodeetikett zerstört werden, entweder durch Ablösen oder deutliches Übermalen!

Materialbestellung

Materialien sind ebenfalls online zu bestellen. Wichtig ist, dass hierbei der Lagerort zu beachten ist, und nur ein Material eingereicht wird, welches auch „erlaubt“ ist, zu bekommen! Ausschliesslich Mitarbeiter der Forschungsgruppe HG bekommen auch Materialien, welche mit Lagerort FG-HG Inventar gekennzeichnet sind!

Alle Mitarbeiter können Materialien aus den Lagerorten LR, BI EG G ??, ZI 402 bestellen.

Bei der Entnahme ist der Lagerort, aus dem das Material entnommen wurde, deutlich zu kennzeichnen (einringeln). Wird ein Material von Fr. Hisch aus dem allgemeinen Lager entnommen, so ist der Bestellschein im Gegenzug sofort an Fr. Ebner zu übergeben.